Skip to main content

Elektroniker/in Betriebstechnik IHK

5 Gründe für die Umschulung zum Elektroniker Betriebstechnik bei TEUTLOFF

  1. Mit uns lernen Sie in der Praxis für die Praxis: Unsere Werkstätten und Labore sind so ausgestattet wie in realen Betrieben.
  2. Wir helfen bei der Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter – zum Beispiel beim Antrag für den Bildungsgutschein …

Mehr lesen

Karrierebooster

Karrierebooster

5 Fakten zum Elektroniker Betriebstechnik IHK

  • Zugangsvoraussetzungen

    Für die Umschulung wird ein Hauptschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgesetzt. Gedacht ist die Umschulung für Arbeitsuchende oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Mitarbeiter. Das Angebot richtete sich an Menschen ohne Berufsabschluss oder Kandidaten, die mehr als vier Jahre berufsfremd tätig sind.

  • Lehrinhalte

    Die Umschulung vermittelt Kern- und Fachqualifikationen   Kernqualifikationen

    • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
    • Sicherheit und Gesundheitsschutz, Umweltschutz
    • Digitalisierung der Arbeit, Datenschutz und Informationssicherheit
    • Betriebliche und technische Kommunikation
    • Planen und organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
    • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel
    • Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen
    • Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
    • Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen
      Fachqualifikationen:
    • Technische Auftragsanalyse, Lösungsentwicklung
    • Installieren und Inbetriebnehmen von elektrischen Anlagen
    • Konfigurieren und Programmieren von Steuerungen (SPS / TIA-Portal, Roboterprogrammierung KRC 4)
    • Instandhalten von Anlagen und Systemen
    • Technischer Service und Betrieb
    • Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement

  • Berufsbild

    Als Elektroniker Betriebstechnik IHK eröffnen sich Ihnen viele Einsatzfelder in Industrie und Mittelstand. Zu Ihren Fähigkeiten gehören die Installation, Einrichtung, Reparatur und Wartung elektrischer Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen. Von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis hin zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik verfügen Sie über das nötige Know-how. In Ihrem Arbeitsalltag kombinieren Sie unterschiedlichste Tätigkeiten von eigener Ausführung bis hin zur Überwachung von Dienstleistern und Handwerkern. In der beruflichen Praxis eröffnen sich Ihnen durch die zunehmende Digitalisierung ausgezeichnete berufliche Perspektiven. Sie gestalten diese Prozesse mit und entwickeln sie weiter.

  • Fachkundige Ausbilder

    Ihr Vorteil bei der Umschulung mit TEUTLOFF sind unsere Ausbilder. Sie kommen aus der Praxis und kennen den beruflichen Alltag. Mit diesem Hintergrund vermitteln sie Ihnen das Fachwissen stets als Kombination von Theorie und Praxis und mit Bezug auf die aktuellen beruflichen Anforderungen für Elektroniker Betriebstechnik. Individualität wird großgeschrieben – unsere Ausbilder verstehen es, jeden gemäß seiner persönlichen Voraussetzungen gezielt zu fördern und individuelle Ziele zu erreichen. So können Sie nach dem erfolgreichen Abschluss der Umschulung sofort in den Beruf starten.

  • Lernen: Praxisnah und auf Erwachsene zugeschnitten

    Unser theoretischer und unser praktischer Unterricht ist auf unsere Schüler ausgerichtet – und die stehen längst mitten im Leben. Deshalb ist das Programm erwachsenengerecht aufgebaut. Wir legen Wert auf ein Miteinander mit gegenseitiger Unterstützung, in dem sich alle aktiv in das Unterrichtsgeschehen einbringen können. Ein großer Teil des Unterrichts findet in unseren Werkstätten und Laboren statt. Elektroniker Betriebstechnik erlernen hier die SPS-Programmierung, das Programmieren von Robotern und das Einrichten von Schaltschränken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dauer der Umschulung

Die Umschulung dauert 28 Monate inklusive einer sechsmonatigen betriebspraktischen Erprobung. Der Unterricht findet in Vollzeit statt, mit 40 Unterrichtsstunden pro Woche. Bei Beginn der Umschulung stehen die Unterrichts-, Praktikums- und Ferientage bereits fest und geben den Teilnehmern Planungssicherheit. Für Firmenkunden Wir passen die Umschulung zum Elektroniker Betriebstechnik IHK auch auf Ihre firmenspezifischen Anforderungen an:

  • Der Abschluss kann über eine Umschulung oder über Teilqualifikationen erfolgen
  • Berufsabschlussorientierte Qualifikationen sind förderfähig
  • Die Kurse sind in Voll- oder Teilzeit möglich – oder berufsbegleitend

Inhouse Anfrage

*“ zeigt erforderliche Felder an

Förderservice
Brauchen Sie Unterstützung bei der Beantragung einer Förderung?
Consent*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Mehrwert mit Abschluss

Ihre Vorteile mit einem Abschluss als Elektroniker Betriebstechnik IHK:

IHK-Abschluss

IHK-Abschluss

Mit dem IHK-Abschluss haben Sie einen anerkannten Berufsabschluss als Facharbeiter in der Tasche.

Einstiegschancen

Einstiegschancen

Der Elektroniker für Betriebstechnik IHK zählt zu den Mangelberufen. Es fehlen in ganz Deutschland Facharbeiter mit dieser Qualifikation. Das bedeutet für Sie: ausgezeichnete Berufschancen.

Aufstiegschancen

Aufstiegschancen

Mit der Ausbildung legen Sie den Grundstein für den nächsten Karriereschritt: Eine Weiterbildung zum Industriemeister IHK oder zum technischen Fachwirt IHK.

Fördermöglichkeiten

Leichter finanzieren – mit Fördergeld

Unsere Umschulungen sind anerkannt und werden von der öffentlichen Hand gefördert. So ist die Umschulung zum Elektroniker Betriebstechnik nach AZAV zertifiziert. Mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. So einfach beantragen Sie mit TEUTLOFF den Bildungsgutschein:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter fördern mit der Weiterbildungsprämie auch die berufliche Weiterbildung mit bis zu 2.500 Euro (1.000 Euro für die erste Prüfung, 1.500 Euro für die Abschlussprüfung).

Unternehmen könne die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter über das Qualifizierungschancengesetz (QCG) fördern lassen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Oder das Programm „Weiterbildung in Niedersachsen“ (WiN) fördern lassen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihre individuelle Förderung erhalten – vereinbaren Sie einfach einen Termin!

Kursangebot

Finden Sie Ihren Starttermin in Vollzeit, Teilzeit oder schichtbegleitend

Wir planen gerade die nächsten Kurstermine.
Sie möchten nicht so lange warten? Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns! Ob Sie Informationen zu kommenden Terminen, Zulassungsvoraussetzungen, Förderanträgen oder etwas anderem wünschen, wir haben ein offenes Ohr für all Ihre Anliegen und beraten Sie gerne persönlich.


Kontakt

Der Beginn der Kurse richtet sich nach den Prüfungsterminen der Industrie- und Handelskammern. Finden Sie Ihren Starttermin an unseren Standorten in Niedersachsen.

Erfahrungsberichte

Was unsere Absolventen sagen

Hier wird man auf die Prüfung vorbereitet und draußen war man eine Arbeitskraft.

Benjamin Musch

Weiterlesen → Video anschauen →

Unsere Standorte im Überblick

Service

Wir sind für Sie da

Tanja Karbig

Tanja Karbig

Öffentliche Auftraggeber & Firmenkunden, Interessentenmanagement, Teilnehmerverwaltung - Köln

0221 97755340 tanja.karbig@teutloff.de
Christiane Stamm

Christiane Stamm

IHK-Aufstiegsfortbildung, Öffentliche Auftraggeber & Firmenkunden, Teilnehmerverwaltung - Saarlouis

06831 7064722 christiane.stamm@teutloff.de
Tanja Bossmann

Tanja Boßmann

IHK-Aufstiegsfortbildungen, Öffentliche Auftraggeber & Firmenkunden, Interessentenmanagement - Saarlouis

06831 7064722 tanja.bossmann@teutloff.de
TEUTLOFF Servicemitarbeiterin Saarlouis

Diana Grün

IHK-Aufstiegsfortbildungen, Öffentliche Auftraggeber & Firmenkunden, Interessentenmanagement - Saarlouis

06831 7064722 diana.gruen@teutloff.de
Dirk Gulden

Dirk Gulden

Öffentliche Auftraggeber & Firmenkunden, Interessentenmanagement - Braunschweig, Wolfsburg

0531 80905-52 dirk.gulden@teutloff.de
Kontakt
Kontakt & Chat