Umschüler gehen als Facharbeiter eigene Wege

Geschafft! In einer kleinen Feierstunde wurden jetzt die Umschüler der TEUTLOFF Technische Akademie offiziell entlassen

16 Männer und zwei Frauen haben sich getraut, ihr berufliches Leben in eine neue Richtung zu lenken. In 16 beziehungsweise 24 Monaten haben die Umschüler ihr (Fach-)Wissen erweitert, neue Kompetenzen hinzu gewonnen und die Arbeitswelt hautnah miterlebt. Die Umschulung endet mit einem IHK-Abschluss. Nun stehen den Unternehmen bestens geschulte Industrieelektriker, Elektroniker-Automatisierungs-Technik, Industriemechaniker und Fachkräfte Metalltechnik mit dem Schwerpunkt Zerspanung zu Verfügung.

Ulrike Raasch, Geschäftsbereichsleiterin  bei der TEUTLOFF Technische Akademie, freute sich mit der Gruppe. "Es ist das erste Mal, dass alle Umschüler die Prüfungen bestanden haben. Auch die drei Prüfungswiederholer haben es geschafft." Das zeige vor allem eines: "Man darf niemals aufgeben!"

Den Großteil ihrer Umschulung verbrachten die Teilnehmer im Alter zwischen 25 und 51 Jahren im theoretischen und werkstattgebundenen Unterricht. In den vorgeschriebenen betrieblichen Praktika lernten die Umschüler zum Teil auch ihre zukünftigen Arbeitgeber kennen. Bei der Praktikumssuche wurde selbstverständlich niemand alleine gelassen. "Da helfen wir natürlich gern weiter", betont TEUTLOFF-Mitarbeiter und verantwortlicher Bildungsbegleiter Sebastian Ruf. Die Akademie verfüge unter anderem über sehr gute Kontakte zu vielen namhaften Unternehmen und zum Beispiel auch der TU Braunschweig.

Alexander von Lützow, stellvertretender TEUTLOFF-Geschäftsführer, beglückwünschte die Absolventen ebenfalls. "Das war ein Schritt in die richtige Richtung, ihre Eintrittskarte in die Arbeitswelt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie diese Eintrittskarte einlösen." Jeder der Teilnehmer habe eine tolle Eigenleistung erbracht.

Dass der Sprung in die Arbeitswelt für Umschüler nicht die Ausnahme sondern vielmehr die Regel ist, verdeutlichen folgende Zahlen: Insgesamt hat die TEUTLOFF-Akademie in diesem Jahr 78 Umschüler zu Facharbeitern ausgebildet. Die große Mehrheit - 90 Prozent - hat im Anschluss an die Umschulung einen Arbeitsplatz gefunden. Zwei neu ausgebildete Facharbeiter bleiben TEUTLOFF auch weiterhin erhalten: Sie wurden über die hauseigene, gemeinnützige Arbeitnehmerüberlassung sozialversicherungspflichtig eingestellt.

Text und Fotos: Valea Schweiger