TEUTLOFF: „Hilfe ist keine Einbahnstraße“

(v.l.n.r.) Corinna Leonardo (ambet), Valentina Büssow (ambet) und Caner Durgut (TEUTLOFF) tauschen sich über die eingerichtete Videotechnik aus. Foto: TEUTLOFF / Andreas Rudolph.

Akademie unterstützt ambet-Pflegeheim mit Videotelefonie-Technik und Know How.

Die TEUTLOFF Technische Akademie ermöglicht dem Salzgitteraner Pflegeheim „Haus Amalia“ vom Trägerverein ambet in Corona-Zeiten den Kontakt zwischen Bewohnern und Angehörigen.

Die Lockdown-Zeit, die Phase der deutlich verschärften Bedingungen, sie war nicht nur für die Pflegekräfte eine herausfordernde Phase: Auch für die Bewohner der Heime und ihre Angehörigen waren es überaus schwierige Wochen. „Es war wahrlich nicht einfach, den Bewohnern unseres Hauses sowie den Angehörigen die Regelungen und damit verbundenen Umstände zu erklären“, schildert Valentina Büssow, Heimleiterin des Haus Amalia, dem Gerontopsychiatrischen Pflegeheim in Salzgitter, das vom Verein Ambulante Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen, kurz ambet, betrieben wird. „Wenngleich die meisten Angehörigen sehr verständnisvoll waren, viele haben etwa ihren Partner, ihre Eltern oder Großeltern einfach sehr vermisst.“

Mehr dazu in der zugehörigen Pressemitteilung.