Kooperationsinitiative Maschinenbau besucht TEUTLOFF-Modellfabrik

Nachdem sich der Ausbilder-Kreis der Kooperationsinitiative Maschinenbau e. V. (KIM) bereits 2018 bei einer ersten Tagung im Hause TEUTLOFF Technische Akademie vorab vom Potential einer in Planung befindlichen Lernwerkstatt überzeugen konnte, wurden nun beim gestrigen zweiten Besuch die fertige Modellfabrik sowie die Labore und Werkstätten am Standort Braunschweig besichtigt. Zu Gast war dieses Mal der Arbeitskreis der Betriebsleiter von Unternehmen wie

  • Achterkerke GmbH,
  • Flexxibl GmbH,
  • Günther Till GmbH 6 Co KG,
  • Hohrenk Systemtechnik GmbH,
  • Jaeckel Modell- und Formenbau GmbH,
  • Lanico Maschinenbau Otto Niemsch GmbH,
  • Möhlenhoff GmbH und
  • Stöbich Brandschutz GmbH.

Caner Durgut, Referent für Produktentwicklung und Vermarktung bei TEUTLOFF, zeigte den Gästen die Fabrik und erklärte, wie die digitale Lernwerkstatt genutzt werden kann, um Mitarbeiter an Digitalisierung und fortschreitende Individualisierung von Herstellungsprozessen heranzuführen, sie persönlich greifbar zu machen. „In einer geschützten Lernumgebung anhand einer simulierten Produktion arbeiten und gestalten die Teilnehmer aktiv mit - und das ohne Furcht und Barrieren.“, führte er aus.

Frau Hellmigk, Geschäftsführerin der KIM, freut sich über die Vorstellung der Modellfabrik als ein Ansatz zur Weiterbildung von Mitarbeitern aus kleineren und mittleren Unternehmen: „Unsere Betriebsleiter erhielten Einblicke in die Möglichkeiten, die sich im Prozess der Digitalisierung ergeben und wie sie den Mitarbeitern praxisnah vermittelt werden können."