Umschulung: Respekt für überdurchschnittliches Engagement

TEUTLOFF beglückwünschte 21 Umschülern zur bestandenen IHK-Abschlussprüfung nach einer zweijährigen Umschulung.

Hürden erklimmen, Überwindung hinter sich bringen: Eine Umschulung ist stets mit einer intensiven Zeit verbunden. Sei es die Aneignung von theoretischem und fachlichem Wissen bei den Unterrichtsmodulen an der TEUTLOFF Technische Akademie oder in den beteiligten Partnerunternehmen, sowie auch die intensiven Lernphasen für Zwischen- und Abschlussprüfungen. Umso größer war nun die Erleichterung bei der Übergabe der IHK-Abschlusszeugnisse: Die TEUTLOFF-Geschäftsführung gratulierte 21 Teilnehmern zur erfolgreichen Umschulung.

Einen engagierten Weg gegangen

„Ganz gleich welchen Alters – Sie haben sich für eine zweijährige Umschulung und damit eine sehr lernintensive Zeit entschieden“, schilderte der stellvertretende Geschäftsführer Alexander von Lützow. Und er ergänzte: „Sie sind einen beschwerlichen Weg gegangen, haben in der Zeit auf einiges verzichtet. Und nicht nur Sie, auch Ihre Familien und Freunde. Dafür haben Sie auch viel Unterstützung aus Ihrem Umfeld erfahren – und beweisen gleichzeitig mit Ihrer Entscheidung: Sie wollen weiter gehen.“ Es wäre der deutlich einfachere Weg, ungelernt oder als Hilfskraft das weitere Berufsleben zu bestreiten. Doch: „Sie haben sich für den perspektivischen Erfolg entschieden.“

Allen Teilnehmern würden sich nun beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnen. Einige haben bereits Verträge als Facharbeiter in unterschiedlichen Unternehmen unterschrieben, andere würden sich noch in Gesprächen befinden. „Gewiss dürfen Sie sich dabei dessen sein: Facharbeiter sind rar und werden dringend gesucht“, so von Lützow.

„Bleiben Sie neugierig!“

In seiner Rede dankte der stellvertretende Geschäftsführer auch allen beteiligten Unternehmen sowie den engagierten Ausbildern und Ausbilderinnen. „Sie haben Wissen vermittelt, von dem man oft gar nicht weiß, dass es existiert.“ Gleichwohl gab er den Teilnehmern noch eine wichtige Botschaft für die Zukunft mit: „Das Lernen hört mit dem Facharbeiterbrief keinesfalls auf. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, alles ist im steten Wandel und in der Transformation.“ Im Sinne des lebensbegleitenden Lernens sollten die Interessierten am Ball bleiben, sich permanent weiterentwickeln. „Erhalten Sie sich unbedingt Ihre Neugier!“

Sei es der Techniker, der technische Betriebswirt oder auch unzählige fachliche Seminarangebote – TEUTLOFF ist bei dieser Entwicklung gern ein starker Partner. Auch Sabine Mrowczynski, Geschäftsbereichsleiterin Gewerbliche und Technische Aus- und Weiterbildung, fügte hinzu: „Wir stehen Ihnen bei Ideen, Anregungen und Fragen zu den weiteren Angeboten von TEUTLOFF jederzeit gerne zur Verfügung.“ Im Rahmen der Abschlusszeugnisübergabe prämierte Mrowczynski ferner die zwei besten Prüfungsleistungen und überreichte allen Teilnehmern anlässlich der bestandenen IHK-Prüfung noch ein kleines Präsent.

Text: Falk-Martin Drescher
Foto: Andreas Rudolph