TEUTLOFF auf dem 3. Jahrestag „Niedersachsen packt an“

Hannover, 06.11.2018: Das Bündnis „Niedersachsen packt an“, initiiert vom Deutschen Gewerkschaftsbund, den beiden großen christlichen Kirchen in Niedersachsen, den Unternehmerverbänden Niedersachsens sowie der niedersächsischen Landesregierung, wurde am 30.11.2015 ins Leben gerufen und verfolgt seither das Ziel, gemeinsam die Integration von Geflüchteten voranzubringen.

Podium Integration 3. Jahrestag "Nidersachsen packt an"

Unter dem Motto: „Zusammen. Mehr.“ hatte Ministerpräsident Stephan Weil im Namen des Bündnisses anlässlich des 3. Jahrestages zu einer zentralen Veranstaltung ins Convention Center auf dem Messegelände Hannover eingeladen.

Hier wurde unter anderem der Film „Wie in Niedersachsen angepackt wird!“ vorgestellt, in dem die TEUTLOFF Technische Akademie in ihrem Gemeinschaftsprojekt „Quali TOP“ (unsere News vom 05. April 2018) mit anderen Trägern vorgestellt wird.
Unter der Fragestellung „Integration QUO VADIS“ diskutierten die Bündnispartner in einer Talkrunde über den Status quo, gaben aber auch einen Ausblick auf die kommenden Jahre. Teilnehmer waren Dr. Gerrit Schulte (Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.), Dr. Marco Trips (Arbeitsgemeinschaft kommunaler Spitzenverbände Niedersachsens) , Bärbel Höltzen-Schoh (Bundesagentur für Arbeit), Landesbischof Ralf Meister, Dr. Volker Müller (Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. - UVN), Dr. Carola Reimann (Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung), Dr. Mehrdad Payandeh (DGB Niedersachsen) und Moderator Ludger Abeln.

Neue Schwerpunkte werden die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse sowie die Betreuung junger Geflüchteter beim Übergang von der Schule zum Beruf sein, etwa durch zusätzliche Begleiter in der Ausbildung. Darüber hinaus will das Bündnis künftig die spezifischen Bedarfe und Perspektiven geflüchteter Frauen noch stärker berücksichtigen.