Illustrierendes Bild

Fachkraft für
Industrie 4.0 IHK

Die Produktion um 30 % steigern: Laut Experten ist das mit intelligenten und vernetzten Systemen möglich. Lernen Sie Potentiale zu identifizieren, Pläne zu erstellen und in die Umsetzung zu bringen. Wir vermitteln Ihnen dabei die nötigen Kompetenzen mit einem bundeseinheitlichen Trainingskonzept.
 

Infomaterial Beratung und Anmeldung

Illustrierendes Bild

Fachkraft für
Industrie 4.0 IHK

Die Produktion um 30 % steigern: Laut Experten ist das mit intelligenten und vernetzten Systemen möglich. Lernen Sie Potentiale zu identifizieren, Pläne zu erstellen und in die Umsetzung zu bringen. Wir vermitteln Ihnen dabei die nötigen Kompetenzen mit einem bundeseinheitlichen Trainingskonzept.
 

Infomaterial Beratung und Anmeldung

Termine

Gebäudekomplex mit Cafeteria und Grünfläche am Stammsitz Braunschweig

Kurstermine für die Qualifizierung zur Fachkraft für Industrie 4.0

  • Als Unternehmer können Sie den Lehrgang Fachkraft für Industrie 4.0 IHK für ihre Mitarbeiter buchen, z. B. im Rahmen des "bildungsspezifischen Maßanzugs" für unsere Modellfabrik-Module.
  • Als Mitarbeiter können Sie sich aber ebenso auch selbst für die Kurse zur Fachkraft Industrie 4.0 anmelden.

Die nächsten Termine für Kurse an den Standorten Braunschweig, Hannover und Wolfsburg nennen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer 0531 80 905-75.

Beratung und Anmeldung

Karrieremöglichkeiten

Display vom Universal Robots Bedienpanel

Dieser IHK-Zertifikatslehrgang vermittelt Fachkräften die notwendigen Kompetenzen, um im betrieblichen Umfeld bei Konzeption, Umsetzung und Auswahl von Methoden und Technologien im Bereich Industrie 4.0 mitwirken zu können. Je nach Einstiegsqualifikation können Projekte selbstständig durchgeführt und koordiniert werden.

Durch die vermittelten unterschiedlichen Fachinhalte besteht für die Absolventen die Möglichkeit, in den verschiedensten Produktionsbereichen zu beraten und Konzepte und konkrete Umsetzungsvorschläge zu erstellen.
Im Rahmen der Abschlussarbeit kann eine Aufgabenstellung aus dem eigenen Unternehmen gewählt werden.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für den Erfolg beim Zertifikatslehrgang

Teilnehmen kann jeder

  • mit einer abgeschlossenen gewerblich-technische Berufsausbildung oder
  • mit mehrjähriger einschlägiger Berufspraxis.

Der Teilnehmer ist entweder

  • in die Umsetzung von Projekten der Industrie 4.0 eingebunden oder
  • muss sie als technische Fachkraft federführend strategisch konzipieren, planen und operativ umsetzen.

Lehrgangsbeschreibung

Logo IHK

Perfekte Konzeption aus Theorie und Praxis

Durchführungsort: Die Qualifizierung erfolgt wahlweise an unserem Standort in Braunschweig, Frankfurter Straße 254. in Hannover, Spichernstraße 11a oder Wolfsburg, Am Mühlengraben 22-24.

Konzept: Die Inhalte basieren auf dem bundesweit einheitlichen Lehrgangskonzept für das IHK-Zertifikat "Fachkraft für Industre 4.0". Es wurde durch ein Expertenteam aus Praxis und Wissenschaft gemeinsam mit der DIHK-BIldungs-GmbH entwickelt.

Lehrgangsdauer: 104 Unterrichtsstunden

Unterrichtszeiten: An jeweils einem Wochentag von 18:00 - 21:15 Uhr und Samstag 08:00 - 13:00 Uhr. 
Ein Vollzeitkurs mit Fördermöglichkeiten über die Agentur für Arbeit ist in Vorbereitung.

Abschluss: Der Teilnerhmer erhält nach Anwesenheit in allen Modulen ein Zertifikat der jeweiligen IHK am Standort, wenn er den IHK-Abschlusstest bestanden und eine Abschlussarbeit angefertigt hat.

Förderung: Gerne informieren wir Sie über Möglichkeiten.

Lehrgangsaufbau

Display Bauteilanweisung

Fünf aufeinander aufbauende Präsenz-Trainingseinheiten mit 94 Unterrichtsstunden à 45 min:

  1. Grundlagen der Industrie 4.0
  2. Vernetzte Geschäftsmodelle in Produktion und Logistik
  3. Technologien für die Umsetzung von Industrie 4.0 − Cyber-physische Systeme
  4. Gestaltung von Arbeit und Organisation im Zeitalter des digitalen Wandels
  5. Projektarbeit, Präsentation und Fachgespräch vor der IHK

Weitere aufbauende oder ergänzende Module aus dem breiten Angebot von TEUTLOFF können an die Maßnahme angedockt werden.

Inhalte des Lehrgangs

Coboter Greifarm

Modul 1: Grundlagen der Industrie 4.0

  • Voraussetzungen für Industrie 4.0
  • Typische Anwendungsfelder
  • Industrie 4.0 als industrielle Revolution
  • Trends in der Industrie 4.0

Modul 2: Vernetzte Geschäftsmodelle in Produktion und Logistik

  • Übergeordnete Technologien
  • Techn. Rahmenbedingungen der Bauteile-Kennzeichnung
  • Geschäftsmodelle
  • Datenübertragung
  • Supply Chains und Supply-Chain-Management
  • Logistik und Supply Chains in einer digitalen Welt
  • Anwendungsfälle
  • Vernetztes Arbeiten in der digitalen Lieferkette

Modul 3: Technologien für die Umsetzung von Industrie 4.0 − Cyber-physische Systeme

  • Cyber-physische Systeme
  • Sensorik, Aktorik, Prozessorik
  • Datenanalyse, Datenquellen
  • Softwareanwendungen
  • Mensch-Maschine-Schnittstelle

Modul 4:  Gestaltung von Arbeit und Organisation im Zeitalter des digitalen Wandels

  • Mensch-Technik-Organisation
  • Digitalisierung und die Veränderung von Arbeit
  • Traditionelle versus agile Arbeitsmethoden
  • SCRUM

Modul 5: Projektarbeit, Präsentation und Fachgespräch vor der Industrie- und Handelskammer

 

Lehrgangsgebühren und Förderung

Investition in die Zukunft und Fördermöglichkeiten

Die Lehrgangsgebühren sind abhängig von der jeweiligen IHK, die den Abschluss-Test durchführt und das Zertifikat aushändigt.
Braunschweig, Hannover, Wolfsburg: 2.495,00 Euro (inkl. IHK-Gebühr)

Folgende Förderungsmöglichkeiten können in Anspruch genommen werden:

  1. Bildungsgutschein
  2. Qualifizierungs- und Chancengesetz

Die Förderung wird von der Agentur für Arbeit für den Einzelfall geprüft.
 

Vorteile mit TEUTLOFF

Portrait Richard Teutloff

TEUTLOFF als starker Partner

TEUTLOFF unterstützt Sie bei der Realisierung Ihrer Ziele in der Personalentwicklung und berät Sie gerne. Nutzen Sie die große Kursauswahl an attraktiven Standorten und profitieren Sie von einem abgestimmten Lernumfeld, einer umfassenden Beratung und der jahrelangen Erfahrung von TEUTLOFF.

Dem Erbe verpflichtet: Richard Teutloff erkannte schon bei der Gründung der Weiterbildungseinrichtung im Jahre 1903: „Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in der Produktion muss mit technischen Unterrichtskursen gedeckt werden. Die Lehrpläne an einer technischen Schule müssen nicht starr, sondern lebendig sein und sich dem Fortschritt der Technik anpassen!" (Prospekt von 1937).
Von damals zu heute hat sich viel verändert, unsere Leitsätze sind geblieben.

  • flexible Zeitmodelle
  • vielseitige Kursauswahl
  • zahlreiche Standorte
  • ideales Lernumfeld
  • mögliche Zusatzqualifikationen
  • effektive Kursvorbereitung
  • jahrelange Erfahrung
  • kompetente Beratung

Persönliche Beratung

Können wir Ihnen weiterhelfen? Rufen Sie uns gerne an - wir beantworten Ihre Fragen.

Mo-Do 8 - 16 Uhr und Fr 8 - 15 Uhr 0531 80905-75

Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular oder fordern Sie einen Rückruf an.

Kontakt aufnehmen Rückruf anfordern