Die REFA / TEUTLOFF Kooperation

Eine Erfolgsgeschichte

REFA Nordwest e.V.

Im September 2006 wurde REFA Nordwest e.V. offiziell Hauptgesellschafter der Technischen Akademie TEUTLOFF®. Zuvor gab es bereits im Bereich der IHK-Ausbildungen eine umfangreiche Kooperation mit REFA RVSON (Regionalverband Süd-Ost-Niedersachsen). 1924 in Berlin als „Reichsausschuss für Arbeitszeitermittlung“ gegründet wurde der Name „REFA“ aufgrund seines Bekanntheitsgrades beibehalten. Dem REFA Bundesverband e.V. gehören 10 REFA-Landes- und Gebietsverbände (Mitgliedsverbände) an, die sich wiederum in rund 120 Regional-, Bezirks- und Ortsverbände gliedern. Diese betreuen die rund 16.000 Einzel- und Firmenmitglieder vor Ort. Außerhalb Deutschlands wird REFA in über 40 Ländern von REFA-International – ein Bereich des REFA Bundesverband e.V. – vertreten.

Die REFA Geschäftstätigkeit lässt sich mit drei Worten auf den Punkt bringen: REFA vermittelt Know-how. Ein über Jahrzehnte aufgebautes und gepflegtes Netzwerk mit Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erlaubt es, maßgeschneiderte Leistungen für die unterschiedlichsten Kundengruppen zu erbringen. Innovative Unternehmen, renommierte Forschungsinstitute, Know-how-Träger aus Wirtschaft und Verwaltung kooperieren mit dem Verband auf vielfältige Weise. Die Ergebnisse kommen den Teilnehmern an REFA-Seminaren und -Ausbildungen zugute.

Der Verband ist als Träger für Weiterbildungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit akkreditiert.

REFA Grundausbildung 2.0

Ihre Argumente

Wie lassen sich Material und Betriebsmittel nutzen und Menschen so einbeziehen, dass marktgerechte Produkte und Leistungen kostengünstig, qualitätsgerecht, ressourcennutzend und umweltschonend realisiert werden können? Die Antwort: Leistungsfähigkeit und Erfolg eines Unternehmens werden entscheidend durch die Gestaltung von Prozessen und Arbeitsplätzen geprägt. Dazu müssen Prozessdaten professionell ermittelt und angewendet werden. Diese Themenkreise und die dazugehörenden Instrumente sind Gegenstand der REFA-Grundausbildung 2.0. Eignen Sie sich hiermit das Basis-Know-how in Industrial Engineering an.

Ihr Nutzen

Mit der Grundausbildung 2.0 erwerben Sie praxisnah ein umfassendes Rüstzeug, um Arbeitsabläufe zu analysieren und zu strukturieren; um Arbeitsplätze arbeitsorganisatorisch und ergonomisch zu bewerten, zu gestalten und zu verbessern; um Prozessdaten zu ermitteln, zu bewerten und anzuwenden; um sich eine praxisbezogene Qualifikation anzueignen, mit der Sie im Betrieb nachweislich mehr Verantwortung übernehmen können.

Die REFA-Grundausbildung 2.0 Arbeitsorganisation besteht aus drei Teilen. Nach zwei erfolgreichen Prüfungen zu den beiden ersten Teilen und Abschluss des dritten Teils, der Praxiswoche, erhalten Sie die begehrte Urkunde REFA-Grundschein Arbeitsorganisation.

(Quelle: www.refa-nordwest.de/fuer-arbeitnehmerinnen/ausbildungen/refa-grundausbildung-20.html)

Interner Auditor

Qualität ist wichtiger denn je. Hohe Qualität wird nicht nur Produkten und Dienstleistungen abverlangt, auch die Organisation und Abläufe beim Hersteller bzw. Anbieter müssen Qualitätsstandards erfüllen. Die Voraussetzung zur Entstehung von Qualität ist die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems (QM-System). Es stellt sicher, dass die Qualität der Prozesse und Verfahren geprüft und verbessert wird. Ziel ist eine dauerhafte Verbesserung der Qualität von Herstellung und Endprodukt bzw. Dienstleistung.

Ein gut funktionierendes Qualitätsmanagementsystem wird zunehmend in allen Bereichen der Privatwirtschaft und des Öffentlichen Dienstes notwendig. Der Nachweis von QM-Zertifizierungen wird von vielen Zulieferern gefordert. Verwaltungen werden aufgrund der Gesetzeslage zum Nachweis von Qualitätsmanagement-Systemen verpflichtet. Die Vorteile eines QM-Systems liegen nicht zuletzt in der Etablierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses, der dazu beiträgt, die Organisation immer weiter zu optimieren. Um ein QM-System zielgerichtet und effizient einzurichten und am Leben zu erhalten, werden Fachkräfte benötigt, die sich mit der Thematik auskennen und die Inhalte auch praktisch umsetzen und vermitteln können. Dieses Seminar bildet die Fachkräfte zum/r „Internen Auditor/in“ weiter und vermittelt die Kenntnisse, die notwendig sind, ein QM-System verantwortlich zu führen und in der eigenen Organisation regelmäßig zu überprüfen.

Inhalte:

  • Führungsorientiertes Qualitätsmanagement
  • Praxisseminar Interner Auditor

(Quelle: www.refa-nordwest.de/fuer-arbeitnehmerinnen/ausbildungen/qualitaetsmanagement/interner-auditor.html)

REFA-Kostencontroller

Ein verantwortungsvolles Controlling in der Produktion setzt voraus, dass neben Kenntnissen in der Kosten- und Leistungsrechnung auch ein Know-how zur Ermittlung der erforderlichen Arbeitsdaten und zur Prozessgestaltung vorhanden ist. Als „REFA-Kostencontroller“ bringen Sie diese Kenntnisse mit, um verantwortungsbewusst im Auftragsprozess die Produktionskosten zu kalkulieren und zu bewerten. Mit dieser Ausbildung ergänzen Sie Ihre angestammte technische Kompetenz mit fundiertem Wissen zur Arbeitsorganisation und zur Kostenrechnung. Nutzen Sie die Möglichkeit, um sich neue berufliche Perspektiven in der Produktion, im Controlling oder dazwischen zu eröffnen.

Ihr Nutzen

Als REFA-Kostencontroller verfügen Sie über ein praxisnahes Know-how, um die Kosten von Produktionsprozessen zu erfassen, zu kalkulieren und zu bewerten; um betriebliche Leistungserstellungen zu bewerten; um die für das Kostencontrolling in der Produktion erforderlichen Arbeitsdaten selbst zu ermitteln; um im Unternehmen das Kostenbewusstsein zu stärken und die Kostenentwicklung zu verbessern.