Weiterbildungsstipendium

Was ist ein Weiterbildungsstipendium?

Das Stipendium wird von der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - Gemeinnützige Gesellschaft mbH (SBB) betreut. Die Mittel stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung bereit. Basis ist eine erfolgreich absolvierte Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, aufbauend weisen Sie Ihre besonderen Fähigkeiten nach.

Welche Leistungen umfasst das Weiterbildungsstipendium?

Sie können Zuschüsse von 2.000 € pro Jahr für Ihre Weiterbildung beantragen, maximal 6.000 € innerhalb des Förderzeitraumes. Dabei zahlen Sie 10% der Weiterbildungskosten als Eigenanteil.

Wie kann man das Weiterbildungsstipendium beantragen?

Sie sind jünger als 25 Jahre und sind mindestens 15 Stunden pro Woche berufstätig oder arbeitssuchend gemeldet? Dann gibt es drei Möglichkeiten, mittels derer Sie sich als Berufseinsteiger für ein Weiterbildungsstipendium bewerben können.
Die erste Möglichkeit: Ihren Berufsabschluss haben Sie besser als gut, mit mindestens 87 Punkten, absolviert. Oder Sie bewerben sich, indem Sie Ihre besondere Qualifikation über einen begründeten Vorschlag der Berufsschule oder Ihres Arbeitgebers nachweisen. Drittens besteht die Möglichkeit eines Stipendiums, wenn Sie in einem Leistungswettbewerb einen der ersten drei Plätze belegt haben. Der Wettbewerb fand überregional statt und hatte berufliche Inhalte.
Die Beantragung erfolgt bei einer dafür zuständigen Stelle, zum Beispiel bei Ihrer örtlichen Industrie- und Handelskammer!

Bewerbungsablauf

  1. Sie informieren sich bezüglich der Voraussetzungen auf dieser Webseite
  2. Sie kontaktieren Ihre zuständige Stelle, welche Ihnen dann alle erforderlichen Unterlagen zusendet.
  3. Mit diesen Unterlagen stellen Sie, innerhalb der angegebenen Frist, den Antrag bei der zuständigen Stelle.
  4. Sie erhalten nach der Entscheidung bei der zuständigen Stelle eine postalische Zusage bzw. Absage.